Brügger Blumenspitzen

Kennzeichen der Blumenspitzen:

Blumenspitze ist eine Spitzensorte mit abgeknoteten Fäden. Die Motive kommen aus der Natur: Blumen, Stiele und Blätter werden miteinander verbunden durch einen Schmuckgrund.

Es gibt zwei Sorten:

Gröbere Brügger Blumenspitzen: werden geklöppelt in Leinen- oder Halbleinenschlag und abgebordet mit einer Stecknadel nach zwei. Meistens wird Flachsgarn verwendet.

Zarte Blumenspitzen, auch Duchessespitzen genannt: werden auch gemacht in Leinen oder Halbleinen, aber abgebordet mit einer Stecknadel nach vier, einem Konturfaden und einem Ring, an der Aussenseite immer Picots. Dieser Spitzensorte ist des öfteren geschmückt mit Reliëf und man verwendet mehrere dekorative Gründe. Man arbeitet viel mit Baumwollgarn.